Bürgerversammlung zum Bauvorhaben in der Ehrlichstraße 31

Das Bezirksamt Lichtenberg und der Bürgerverein Karlshorst laden zu einer Bürgerversammlung, bei der über das Vorhaben zum Bau einer Wohnanlage mit integriertem Einzelhandel in der Ehrlichstraße 31 / Ecke Lehndorffstraße informiert wird. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen:

Montag, 11. Mai 2015, um 19 Uhr
Kreativitätsgrundschule, Ehrlichstraße 63, 10318 Berlin
Aula im 2. Obergeschoss des Altbaus

Der Vorhabenträger wird seine Planungen zur Wohnbebauung und zur Einzelhandelseinrichtung der Öffentlichkeit vorstellen. Ebenso wird das Bezirksamt über das weitere Verfahren dieses Bauvorhabens informieren. Ebenfalls vor Ort sein werden Vertreter der Nobis gGmbH, die mit dem DRK Müggelspree für die Übergangszeit einen Lieferdienst für Waren der Supermarkkette „CAP" anbieten.

Weitere Hintergrundinformationen:
Seit 25. April 2015 ist die frühere Supermarkt-Filiale in der Ehrlichstraße 31 in Karlshorst dauerhaft geschlossen. Bis zur Fertigstellung dieses Vorhabens (voraussichtlich nicht vor Ende 2016) sind die rund 6.000 Einwohner im Karlshorster Prinzenviertel von der Grundversorgung mit Lebensmitteleinzelhandel abgeschnitten.

Dazu erklärt der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Wilfried Nünthel:
„Hinsichtlich der Neubebauung setzen wir uns gegenüber dem Vorhabenträger mit Nachdruck dafür ein, dass am Standort möglichst schnell wieder ein Lebensmitteleinzelhandel eröffnen kann. Zwar können wir dies über Baurecht nicht erzwingen, aber die bisherigen Gespräche stimmen mich zuversichtlich und auch der bereits eingegangene Bauantrag sieht eine Einzelhandelsfläche vor. Nun gilt es noch seitens des Vorhabenträgers einen geeigneten Marktbetreiber zu finden. Hierzu befinden wir uns in enger Abstimmung und versuchen von bezirklicher Seite zu unterstützen soweit es uns möglich ist."


.
.

Gezwitscher über Berlin