Mitmach-Fest für die ganze Familie

Das Mitmach-Fest für die ganze Familie
am 28. Juni (10-22 Uhr) und 29. Juni (10-18 Uhr) 2014 direkt am Ostkreuz, Kynaststr. 25 (ehemaliger Sportplatz)
„Das Fest ist als Mitmach-Fest für die ganze Familie konzipiert", verrät Veranstalter Holger Schäfer.

Es gilt einen Parcours mit verschiedensten Stationen zu absolvieren. Einige der Herausforderungen können die Familien nur gemeinsam bewältigen – etwa den Geschicklichkeitsparcours. „Wir möchten, dass Eltern und Kinder einen tollen Tag miteinander verbringen, an dem sie gemeinsam etwas Schönes erleben", so Schäfer.

  • Beim Sandburgenbauen auf Zeit etwa kann Mama kräftig mitbuddeln.
  • Und beim Schiffchenbauen zeigt Papa dem Nachwuchs, wie man einen Nagel im Holz versenkt.
  • Süße Belohnung und tolle Preise Die Stationen wurden so gewählt, dass für jedes Kind etwas dabei ist.
  • Die Musiker können beim Percussion-Workshop den Ton angeben.
  • Die Künstler stellen ihre Kreativität beim Schirmebemalen unter Beweis.
  • Die Entdecker sind beim Anfertigen eines prähistorischen Handabdrucks gefragt.
  • Und Fußballfans können ihren WM-Idolen beim Büchsenwerfen der etwas anderen Art oder beim Spezial-Torwandschießen nacheifern.

Und das Beste daran: Alle Kinder, die mit Hilfe ihrer Eltern eine bestimmte Anzahl der Stationen absolviert haben, können sich auf eine süße Belohnung freuen – eine kostenlose Zuckerwatte.

Der Stempelschein selbst kommt in den Lostopf. Zweimal am Tag werden tolle Preise verschenkt. Die Gewinner erwartet zum Beispiel ein Familien-Ticket für den Filmpark Babelsberg oder Übernachtungsgutscheine von den AHORN-Hotels.
Bunte Kunstwerke auf der 30 Meter langen Malwand Aber auch abseits des Parcours gibt es für die ganze Familie so einiges zu erleben. „Ein besonderes Highlight wird die fast 30 Meter lange Malwand sein, die jede Menge Platz für die Kunstwerke der Kinder bietet", sagt Holger Schäfer.
Und nachdem der Pinsel ausgiebig geschwungen wurde, ist es höchste Zeit, dass sich die Nachwuchskünstler beim Kinderschminken selbst in kleine Kunstwerke verwandeln.
Nach dieser kleinen Verschnaufpause können sich alle auf der Hüpfburg oder beim Tanzen mit „YOKI AHORN", Maskottchen der AHORNHotels, wieder austoben. „Armin Ameise" vom BER und „Flimmy" vom Filmpark Babelsberg sorgen anschließend mit ein paar Süßigkeiten dafür, dass die Kleinen wieder zu Kräften kommen.
Vielfältiges offenes Bühnenprogramm „Open Stage" „Das Sommerfest soll zugleich Raum für Kitas, Schulen und Vereine bieten, sich zu präsentieren. Ein Fest für den Kiez, vom Kiez", erklärt Holger Schäfer, der selbst auf Stralau wohnt. Auf der Bühne werden daher etwa der Friedrichshainer Jugendchor oder das Percussion- Ensemble des Musikprojekts „tRaumstation" zu sehen sein. Bands aus der Nachbarschaft können sich in den Abendstunden auf der ‚Open Stageʼ dem Publikum präsentieren. Bewerbungen sind noch bis zum 26. Juni möglich. Für abwechslungsreiche Verpflegung zu familienfreundlichen Preisen ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt.


.
.

Gezwitscher über Berlin