Berlin feiert die 20. Fête de la Musique am 21. Juni 14

In diesem Jahr zelebriert Berlin zum 20. Mal den Sommerbeginn mit der Fête de la Musique , dem Fest der Musik.
Der 21.6. fällt auf einen Sonnabend, am gleichen Tag ist Christopher Street Day sowie um 21 Uhr Fußball-WM mit dem Spiel Deutschland / Ghana.

Das Fest beginnt um 16 Uhr und geht im Open-Air-Bereich bis mindestens 22 Uhr, danach wird drinnen weiter gefeiert. Nach aktuellem Stand sind 111 Open Air und Indoor Standorte in allen Berliner Bezirken beteiligt.

Hinzu kommt das spontane akustische (unverstärkte) Musizieren im gesamten Stadtgebiet. Die Fête de la Musique wird weltweit am 21.6. gefeiert und ermuntert Jung und Alt, Laien- und Profimusiker aller Stilrichtungen, an diesem Tag zu den Instrumenten zu greifen (oder die Stimmbänder zu ölen) und den Tag der Musik zu zelebrieren: bei freiem Eintritt und ohne Gage in aller Öffentlichkeit Musik zu machen.

Dank einer Ausnahmegenehmigung kann in ganz Berlin an diesem Tag in der Zeit von 16 bis 22 Uhr auf öffentlichen Straßen, Plätzen und Grünanlagen ohne Strom und Verstärker musiziert werden, sofern dies nicht schutzwürdige Einrichtungen wie Krankenhäuser, Kirchen, Schulen oder Gedenkstätten stört. Elektronisch verstärkte Musik ist nur an den aktuell 111 angemeldet en Bühnen bzw. Standorten gestattet.

Neu, neu, neu

Neben vielen langjährigen, treuen Partnern mischen in diesem Jahr 25 neue Standorte musikalisch mit, darunter das Kino Babylon in Mitte, TAK im Aufbauhaus, Desi in der Ohlauer Straße, die Königliche Porzellan Manufaktur, Statthaus Böcklerpark, Schankhalle Pfefferberg und das FH-XB-Museum. Spandau erklingt an vier Spielorten und Marzahn-Hellersdorf nimmt mit dem Kulturforum Hellersdorf, dem Bürgergarten Helle Oase sowie der Alte Börse Marzahn teil. Mit dem „Caribbean Splash Berlin“ im Kombibad Seestrasse gibt es erstmalig eine Kooperation mit den Berliner Bäderbetrieben, und der Tagesspiegel-Verlag ist ebenfalls als neuer Standortpartner dabei. Unverstärkt und ohne Strom wird an ca. 15 Standorten musiziert, z.B. Nikolaiviertel, Café Eule im Gleisdreieck, Tadschikische Teestube im Kunsthof, Osterkirche im Wedding, Humboldthaus in Lichtenberg. Zwei altbewährte Partner haben ihre Standorte gewechselt: das YAAM befindet sich jetzt an der Schillingbrücke, das WhiteTrash am Flutgraben in Treptow. Red Bull bleibt dem Mauerpark auch in diesem Jahr treu und bringt die Red Bull Music Academy Stage zur Fête de la Musique .

Das Programm 2014 findet Ihr auf den Webseiten der Feté de la Musique.


.
.

Gezwitscher über Berlin