„Willkommen in Berlin" – Informationspaket gibt Orientierungshilfe

Berlins Integrationsbeauftragte Monika Lüke hat ein neues Informationspaket für Neuberlinerinnen und Neuberliner vorgestellt. Unter dem Titel „Willkommen in Berlin" finden aus dem Ausland zugezogene Neubürger/innen hier wichtige Orientierungshilfen in ihrer neuen Heimat.

„Berlin ist für jemanden, der neu in der Stadt ist, oft sehr unübersichtlich, die Verwaltungsstruktur schwer durchschaubar", so Monika Lüke. „Hilfestellung und Unterstützung erhält man an den unterschiedlichsten Stellen. Eine zentrale Anlaufstelle für alle Lebenslagen gibt es nicht. Daher kommen Einwanderer nicht umhin, sich einen Einblick zu verschaffen, wie Berlin ‚funktioniert'. Dieser Willkommensordner soll dabei Hilfestellung leisten."

Auf über 70 Seiten gibt es im Ordner wichtige Erstinformationen über Anmeldung, Fragen des Aufenthalts, Wohnungssuche, Arbeitsmöglichkeiten bis zu Bildungsangeboten, Gesundheitsvorsorge, Hilfen für Familien oder Krisendienste und Hilfsangebote in Notfällen.
Außer in Deutsch ist es noch in sieben weiteren Sprachen aufgelegt: Arabisch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Türkisch.

Neuberliner/-innen erhalten das Infopaket „Willkommen in Berlin" entweder beim ersten Besuch der Ausländerbehörde kostenlos in der dortigen Clearingstelle der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, in deren Migrationsfachdiensten oder in vielen Bürgerämtern.

Natürlich kann es auch bei der Integrationsbeauftragten in der Potsdamer Straße 65, 10785 Berlin abgeholt werden.
Bei Versand werden 2,00 € pro Exemplar zuzüglich Portokosten berechnet.

Als kostenloser Download steht der Inhalt auch auf der Webseite der Integrationsbeauftragten zur Verfügung unter: www.berlin.de

 


.
.

Gezwitscher über Berlin